Alt-Zweierinnen

“Gurkensalat” ist unser Name für alle Aktivitäten der “Alt-Zweierinnen(= ehemalige Pfadfinderinnen der Gruppe 2 „Hemma von Gurk“)

2006, mit dem 60 jährigen Jubiläum, das Valerie Zacherl-Draxler auch für die Altzweierinnen intensiv gestaltet hatte, entstand in der Folge eine Reihe von Aktivitäten: im Vorfeld brachten Dani Erlach, Regi Leibetseder-Löw und Andi Steindl eine neue Pfadilieder-CD, gesungen von Altzweierinnen, heraus.

2008 fand erstmals ein Drei-Tages-Treffen von 36 „Gurken“ aller Generationen auf der Plenznerhütte, Stmk., statt. (organisiert von Bettina Demblin und „Juxi“Ulrich)

Dort wurde die Idee einer eigenen Webseite geboren und 2009 von Regi Leibetseder-Löw, Dani Erlach umgesetzt.

2011 entstand durch Bettina Demblin unser Netzwerk, eine Möglichkeit zur Vermittlung/ Unterstützung/ Kontakt je nach Lust und Laune, ohne große Strukturen, ohne Leitung. Wir sind derzeit über 100 “Netzwerkerinnen”. Wir bilden keine Gilde, weil wir möglichst informell und ohne große Struktur miteinander Kontakt haben wollen.

2014 fand auf Grund der Forschungsarbeiten der Historikerin Dr. Dorothea McEwan (Altzweierin) eine breit angelegte Umfrage statt, sowie etliche Interviews (52 Teilnehmerinnen), mit Fragen über die gemachte Erfahrungen in der Gruppe, die Bedeutung des Versprechens, sowie eventuelle Lebensprägungen etc.

2016 führte diese Arbeit von Dorothea McEwan zur Herausgabe des Büchleins “Unser Weg – die Pfadfinderinnengruppe 2, „Hemma von Gurk“ in Wien, St.Karl“ (Memoiren-Verlag, Bauschke 2016, ISBN 978-3-902990-43-3)anlässlich des 70 Jahre Jubiläums unserer Gruppe. Erstmals wurde auch die Gruppengeschichte seit 1946 ausführlicher und genauer dargestellt. Die Umfragen/Interviews wurden statistisch ausgewertet, einige davon exemplarisch mit vollem Inhalt dargestellt.

2016 machte Stephanie Maier-Herbeck mit vielen Einsendungen einen großartigen Film für die „70 Jahre Gruppe 2“.

Jede „Gurke“ ist herzlich eingeladen, Initiative zu ergreifen und dafür Mitarbeiterinnen zu finden – es gibt eine Vielfalt an Ideen und Möglichkeiten, seien es kurzfristige oder langfristige Projekte, aktive Gruppenunterstützung oder…..nur zu!

Bettina Demblin, März 2019